Forum des PeuplesTous ensemble pour construire un monde juste et solidaire ! Contre-sommet africain au G8 - 4ieme �dition
 

4ième édition

La société civile africaine

La société civile africaine

Déclaration sur la répression des immigrants africains.

Des résistances aux alternatives...

Le marché des peuples

Fiche d’inscription

Programme du 4ème Forum des Peuples

Contact & partenaires


Déroulement du forum

LE FORUM DES PEUPLES : UN FACTEUR D’INTEGRATION POPULAIRE

LA LUTE POUR UN MONDE ALTTERNATIF PLUS JUSTE.

Pour une alternative de développement agricole au Mali

Le Journal du Forum des Peuples de Fana

Communications du Forum

Portraits de participants

Album photos

Revue de presse


L’après forum des peuples de fana

Point de presse du FSM Bamako 2006


Mit der ganzen Welt verbunden

Connectés au monde entier français
Connected to the outside world English

Niemand hat wirklich daran geglaubt: die Eröffnung eines Medienzentrums inmitten des Forums und eine Verbindung ins Internet mit der ganzen Welt zu ermöglichen, das schien 120 km von Bamako entfernt ein süsser Traum zu sein, in einer Zone wo sich die seltenen Cybercafes mit sehr schmalbandingen Leitungen plagen und den Nutzern eine ungewisse Verbindung für 1500 FCFA die Stunde verkaufen. Und trotzdem! Dank des unermüdlichen Einsatzes eines passionierten - und ein wenig verrückten - Freundes der neuen Technologien, Sebastian Alzerreca, ist der Traum wahr geworden.
Dank der Bildung einer Partnerschaft zwischen dem Internetanbieter Géolink auf der einen Seite und einer Gesellschaft zur Unterstützung der Aneignung der Informations- und Kommunikationstechnologien in Afrika, Africa Computing (www.africacomputing.org), auf der anderen seite, konnte zur grossen Freude der beim Forum anwesenden Journalisten ein Raum mit 15 an die Welt angebundenen Computern eröffnet werden.
Zuerst zieht die riesige Satellitenschüssel die Aufmerksamkeit auf sich, dann reisst ein weisses Kabel aus und verschwindet in einem dahinterliegenden Gebäude. Ohne weiteren Hinweis. Nur eine Intuition. Drinnen können die Teilnehmer des Forums live die Geschehnisse auf dem G8 verfolgen, dem offiziellen Gipfel und den Gegengipfeln, den Demonstrationen und Repressionen. Gleichfalls konnten sie selbst die Stimmen vom Forum des peuples nach draussen weiterleiten. Bis hin zur Teilnahme an einem Live-Austausch (Text und Sprache) mit Nouhoum Keita, Kommunikationsbeauftragter des CAD Mali, in Edinburgh auf dem europäischen Gegengipfel zu den G8.
"Dieses Internetzentrum hat uns die Aufgabe wirklich erleichtert", schätzt Assane Koné, Journalist des Républicain. "Ohne diese Einrichtung hätten wir für die Übertragung der ganzen Nachrichten 3 oder 4 Tage benötigt, mit dem Risiko, dass sie bereits überholt gewesen wären." Eine Sache ist sicher, das Zentrum ist nicht leer gewesen, bei Öffnungszeiten von morgens bis spät in die Nacht.
Die Investition von Sebastian Alzerreca zahlt sich reichlich aus: "Das ist genial! Die Informationen aus dem Rest der Welt waren sehr beschränkt letztes Jahr in Kita... Dieses Jahr verfolgt man direkt die Geschehnisse und man konnte ein bisschen den Eindruck gewinnen, dort zu sein und daran teilzunehmen..." Und das Forum des peuples kann behaupten, sich reichhaltig jenseits der Grenzen von Mali sichtbar gemacht zu haben. Es gibt kein Entrinnen!
A. M. et Zoul

 
Forum des Peuples 2005 - Fana, Mali.
Coalitions des Alternatives Dette et Développement (CAD-Mali)

Contact : contact ATr forumdespeuples.org